Stellenausschreibung

Veröffentlicht Veröffentlicht in Allgemein, Blog

Der Verein „Jugendhaus Zweite Heimat Höhr-Grenzhausen e.V.“, Träger der offenen Jugendarbeit in der Stadt und Verbandsgemeinde Höhr-Grenzhausen, sucht ab 01.08.2019

für den Kinderhort „Zweite Heimat“
eine Berufspraktikantin/einen Berufspraktikanten im Rahmen der Ausbildung zur Erzieherin/zum Erzieher

und für das Jugend- und Kulturzentrum „Zweite Heimat“
zwei Helferinnen/Helfer im Freiwilligen Sozialen Jahr oder im Bundesfreiwilligendienst.

Wir bieten eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit. Sie sollten aufgeschlossen, flexibel und kontaktfreudig sein.

Das Praktikum richtet sich nach dem Tarifvertrag für Praktikantinnen und Praktikanten des öffentlichen Dienstes (TVPöD). Die Praktikantenvergütung beträgt 1.602,02 €. Im FSJ bzw. BFD erhalten Sie ein monatliches Taschengeld von z.Zt. 363,00 €.

Interessiert? Dann senden Sie bitte Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis zum 15.02.2019 an die
Verbandsgemeindeverwaltung
– Personalamt-
Rathausstraße 48
56203 Höhr-Grenzhausen.

Weitere Informationen erhalten Sie vom Leiter des Jugend- und Kulturzentrums, Herrn Bayer, Telefon: 02624/7257.
Näheres zum Jugend- und Kulturzentrum sowie zum Kinderhort finden Sie auch im Internet unter www.juz-zweiteheimat.de

LEGO-Roboter den ganzen Tag

Veröffentlicht Veröffentlicht in Blog

Vergangenes Wochenende war bei uns Roboter-Tag. Genauer gesagt LEGO-Roboter-Tag.  Es wurde in Kleingruppen getüftelt und den ganzen Tag aus LEGO-Baukästen Schritt für Schritt LEGO-Roboter mit Motoren und Sensoren gebaut. Mit Hilfe von Tablets wurden die lustigen Roboter dann sogar programmiert und konnten fahren. Danke für dieses tolle Kursangebot an Michael Weiss von Kinder im Netz!

Tolles Programm für die Hortkinder in den Ferien

Veröffentlicht Veröffentlicht in Blog

Kinderhort „Zweite Heimat“ mal ganz anders – nämlich ganztags

Unser Kinderhort bot den Kindern, deren Eltern arbeiten mussten, in der letzten Weihnachtsferienwoche ein ganztägiges Betreuungsangebot. Die Kinder konnten ab 8 Uhr den Hort mal ganz ohne Hausaufgaben, aber dafür mit ganz viel Zeit zum Spielen, zum kreativ werden und auch erstaunlicherweise zum Lesen und Vorgelesenbekommen erleben.

Ganz gemütlich begannen so alle Ferientage mit einem ausgedehnten gemeinsamen zweiten Frühstück. So gestärkt konnten dann natürlich auch die vielen Stunden Freizeit individuell gestaltet werden. Da wurden Minikicker gebastelt, Socken-Fresser-Monster genäht, eine Indoor-Golfanlage aufgebaut, umgebaut und bespielt, aber auch viele Stunden mit gemeinsamem Spiel verbracht. Ja, gelesen wurde auch sehr viel, Kinder lasen für Kinder, große Leute durften übernehmen, wenn die kleinen Vorleser müde waren, aber noch lange nicht genug Geschichten gehört hatten.

Zwischendurch wurde natürlich auch jeden Tag ein leckeres Mittagessen gemeinsam zubereitet und auch wieder mit viel Zeit verputzt. Alles in allem kann diese Woche nur als toller Ferienabschluss bezeichnet werden. Die Hortkinder hatten endlich Zeit zum ausgiebigen Spielen, Zeit ihren Ideen freien Lauf zu lassen, ganz ohne die Hausaufgabenverpflichtung. So muss Urlaub sein! Die Kinder und Erzieherinnen freuen sich schon auf ihren nächsten gemeinsamen Urlaub, leid taten den Kids und Mitarbeitern nur die Eltern, die schon wieder arbeiten mussten.

Kinder und Jugendliche lesen für Senioren im AWO Seniorenzentrum Kannenbäckerland

Veröffentlicht Veröffentlicht in Blog

Liest Du mir was vor?“ Diese Frage hat sicherlich schon viele Vorlesestunden eingeleitet, in denen Kinder aufmerksam den Märchen und Geschichten ihrer Großeltern lauschten. Doch wie ist es, wenn die Rollen einmal getauscht werden? Wenn Kinder einmal für Senioren lesen? Um dies herauszufinden machten sich 4 Kinder und Jugendliche des Jugend- und Kulturzentrum „Zweite Heimat“ an einem Dienstag in der Adventszeit auf den Weg in das AWO Seniorenzentrum Kannenbäckerland. Bepackt mit Büchern und bestens vorbereitet wurden sie von einer Runde älterer Damen und Herren herzlich empfangen. In der folgenden Stunde lauschten diese aufmerksam den Märchen und Erzählungen, die die Kinder vortrugen.

So erzählten sie Geschichten vom Warten auf den Weihnachtsmann und Erlebnissen mit dem Christkind – eine bunte Mischung, bei der keine Langeweile aufkam. Für beide Seiten war es ein bereicherndes Erlebnis und hat viel Spaß gemacht.

Weihnachten auf dem Spielbrett

Veröffentlicht Veröffentlicht in Blog

Gemeinsam mit den Kindern, Jugendlichen und unserem Team wurden in der Tenne Pätzchen gebacken. Es wurde gewogen, abgemessen, gerechnet und überlegt, da das Ursprungsrezept verdoppelt wurde. Beim Eieraufschlagen zeigten die Kids gute Vorkenntnisse. Alle waren mit viel Freude und Ausdauer dabei, vor allem als der Teig mit Lebensmittelfarbe eingefärbt wurde. Die Kekse wurden zum einen für den direkten Verzehr im “Offenen Treff” gebacken, aber auch für eine besondere Aktion im kommenden Januar 2019 – das MENSCH-ÄRGER-DICH-NICHT-Tunier. Wer rausgeworfen wird, verliert seine Spielfigur und der Gegner kann ein Plätzchen essen. Kommt also am 9. Januar 2019 ab 17 Uhr im Jugendzentrum vorbei und macht mit.
Das Team freut sich auf euch.