Blog

Änderungen der Hausaufgabenzeit im Kinderhort „Zweite Heimat“

Veröffentlicht

Pünktlich zu Beginn des neuen Schuljahres 2019/2020 erwartet der Kinderhort „Zweite Heimat“ in Höhr-Grenzhausen nicht nur einige neu angemeldete Kinder, sondern auch einen veränderten Tagesablauf. Zurzeit erledigen unsere Erst- und Zweitklässler ihre Hausaufgaben sofort nach Eintreffen im Hort, also zwischen 12.30 – 13.30 Uhr. Das gemeinsame Mittagessen mit den Dritt-, Viert- und Fünftklässlern findet dann gegen 13.30 Uhr statt. Bis um 15.45 Uhr genießen alle Kinder dann gemeinsam ihre freie Zeit, entweder im Freispiel oder mit gemeinsam geplanten Aktionen. Von 15.45 bis 16.45 Uhr arbeiten dann die „Großen“ an ihren täglichen Hausaufgaben. Nach den Sommerferien wird sich für die „Großen“ jedoch die Hausaufgabenzeit drastisch verändern. Die Hausaufgaben werden dann zeitnah nach dem Mittagessen erledigt werden. Dies hat mehrere Vorteile für Eltern und Kinder, einerseits können Eltern noch flexibler als bisher ihre Kinder abholen ohne sich Gedanken über noch zu erledigende Hausaufgaben machen zu müssen, andererseits haben motovierte Kinder die Möglichkeit, auch nach der Hausaufgabenzeit noch selbständig weiterzuarbeiten, um z.B. gezielt für Leistungsüberprüfungen oder Test zu üben. Diese neue Möglichkeit soll die gemeinsame Zeit von Kindern und Eltern nach dem Hort entspannen, da keine Arbeiten für die Schule mehr zu erledigen sind. Weiterhin erhofft sich das pädagogische Fachpersonal die Freispielzeit nicht mehr abrupt wegen der Hausaufgaben abbrechen zu müssen. Trotz dieser bedeutenden Änderung im Tagesablauf wird sich eins jedoch im kommenden Schuljahr nicht ändern, der Freitag bleibt weiterhin „Hausaufgabenfreie Zone“ und damit der Lieblingstag vieler unserer Hortkinder.