Blog

Beobachten, Fragen, Forschen – Experimentieren mit den Kindern des Kinderhortes „Zweite Heimat“ in Höhr-Grenzhausen

Veröffentlicht

Dieses Projekt führt unsere Anerkennungspraktikantin Verena Herpel im Rahmen ihres letzten Ausbildungsabschnittes gemeinsam mit den Kindern durch. Eines unserer spannenden Experimente stand unter der Fragestellung: „Wie gut verstehen sich Wasser und Öl?“ Dabei haben wir erforscht, wie Wasser und Öl sich verhalten, wenn sie zusammengebracht werden. Die Kinder haben Wasser und Öl in ein Glas gegossen. Sofort ist den Kindern dabei aufgefallen, dass sich das Öl oben sammelte, während sich das Wasser unten im Glas absetzte. Öl ist also „leichter“ als Wasser. Im nächsten Schritt wurde dann blaue Tinte in das Glas getropft und wieder genau beobachtet, was passiert. Ganz langsam glitten die Tropfen durch die Ölschicht bis hinunter ins Wasser. Nach kurzer Zeit und leichtem Rühren färbte die Tinte das Wasser blau. Öl und Wasser trennten sich aber nach kurzer Zeit wieder in zwei klar definierte Schichten. Freundschaft sieht ganz klar anders aus. Die Kinder haben fasziniert zugeschaut und kamen aus dem Staunen nicht mehr heraus. Weitere Experimente werden mit Neugier erwartet.

Kinder im Alter zwischen 6 und 14 Jahren können im Kinderhort angemeldet werden. Anmeldungen sind von Mo.-Fr. im Kinderhort “Zweite Heimat” möglich. Weitere Infos beim Leiter der Einrichtung Herrn Werner Bayer unter der 02624 7257.