Zeit zum Abschied nehmen und Danke sagen

Veröffentlicht Veröffentlicht in Blog

Das Team und die Kinder des Kinderhortes „Zweite Heimat“ in Höhr-Grenzhausen mussten sich nach einem Jahr von der bisherigen Anerkennungspraktikantin Frau Angelina Schneider trennen, da Frau Schneider ihren letzten Ausbildungsabschnitt zur staatlich anerkannten Erzieherin erfolgreich abgeschlossen hat. Inzwischen hat sie ihre erste Stelle nach Ausbildungsabschluss angetreten, aber vorher haben die Kinder, das Team und Frau Schneider noch einen tollen Nachmittag gemeinsam verbracht. Es wurden die (wahrscheinlich leider) letzten Wasserspiele dieses Jahres genossen, gemeinsam lecker gegessen und natürlich auch in Erinnerungen gekramt, denn in so einem gemeinsamen Jahr erlebten alle Beteiligten natürlich auch eine Menge tolle Sachen gemeinsam. Der Abschied fiel allen schwer, aber Frau Schneider beschenkte alle mit sehr liebevollen und persönlichen Kleinigkeiten, um einen schönen Abschluss zu gestalten und die Abschiedssituation positiv zu gestalten. An dieser Stelle nochmals vielen Dank für dieses gemeinsame Jahr und alle gemeinsamen Erlebnisse, die möglich waren, sagen die Hortkinder und das Team des Kinderhortes „Zweite Heimat“.

Finale am Kannenofen – Musikreihe begeisterte!

Veröffentlicht Veröffentlicht in Blog

Der Treffpunkt Kannenofen feierte am vergangenen Mittwoch sein großes Finale für das Jahr 2019. Bei dem außergewöhnlichen Abend traf dieses Mal DJ G.I.D auf Liedermacher Markus Fischer. Der zunächst poetische Abend wandelte sich schnell dank „cooler Tanzmusik“ vom Plattenteller in einen lauen Sommerabend zum chillen, grooven und tanzen!

Die Veranstaltungsreihe begeisterte an insgesamt sechs völlig unterschiedlichen Abendenden in den Sommermonaten hunderte von Höhr-Grenzhäusern und andere Besucher aus Nah und Fern. Gelungen war das Konzept, denn neben den musikalischen Darbietungen stand auch immer die Illumination des alten Kannenofens am Töpferplatz im Mittelpunkt der Abende und bot so ein ganz besonderes Ambiente im Herzen von Höhr-Grenzhausen, zwischen alter Töpfertradition und modernen Sommerabenden in der Innenstadt. Alle Besucher begrüßten auch die wunderbare Gelegenheit sich gemeinsam zu treffen, zu unterhalten und einen schönen Sommerabend mit guten Gesprächen bei angenehmer Musiklautstärke zu verbringen. Die Musiker von Timo Ickenroth und Wolfram Schmitz als Smart Jazz Duo über die Blues-Rockband Blue Stroke, Markus Fischer von Bärenspiel mit Melanie Gisch sowie Baggy Schmitt von den Bobbin Baboons, Mona Lay von den Smooth Operatorz sowie DJ G.I.D. waren ebenso begeistert von der tollen Atmosphäre und dem begeisterten Publikum.


Eine Veranstaltungsreihe, die hoffentlich auch im Jahr 2020 so fortgesetzt werden kann.

Boys only!

Veröffentlicht Veröffentlicht in Blog

“Boys only!” Das war das Tagesmotto im „Treff34“ in Höhr-Grenzhausen Ende August. Einen gesamten Samstagnachmittag übernahmen die Jungs, im Alter von 7 bis 54 Jahren, das Kommando und konnten sich mal richtig austoben. Die Playstation lief heiß – genauso wie die Teilnehmer des großen Tischkicker-Turniers, welches den Emotionen eines richtigen Fußballspiels in nichts nachstand. Immerhin ging es um einen Gutschein für den Treff-Kiosk, an dem sich mit Eis, Schokolade und Gummibärchen eingedeckt werden kann. Während einer gemeinsamen Siegerehrung wurde schließlich Pizza verspeist und der Tag gemeinsam beendet. Das Team des „Treff34“ freut sich über die zahlreiche Teilnahme und plant nun ein weiteres Tischkicker-Turnier im September, in welchem dann auch die Mädels zeigen können, was sie drauf haben.

Auf zum Schwarzen Meer und das an einem einzigen Nachmittag

Veröffentlicht Veröffentlicht in Blog

Freitage sind tolle Tage, finden auch alle Kinder des Kinderhortes „Zweite Heimat“, keine Hausaufgaben und oft spannende Ausflüge. Diesmal ging es bei herrlichem Wetter zum „Schwarzen Meer“ und dies ging bewiesenermaßen wirklich an einem einzigen Nachmittag. Natürlich wissen die meisten Leserinnen schon längst, dass auch Höhr-Grenzhausen ein „Schwarzes Meer“ zu bieten hat und dies einen Besuch wert ist, so finden jedenfalls die Hortkinder. In den 20er und 30er Jahren des vergangenen Jahrhunderts entstand ein Waldbad, welches von der katholischen Jugend aus Höhr erbaut wurde. Wer sich schon immer gefragt hat, woher dieser Name eigentlich stammt, der kann an dieser Stelle, dank der Hilfe von Herrn Jürgen Johannsen Aufklärung
erhalten. Da die katholische Kirche traditionell mit der Farbe „Schwarz“ verbunden wird und die katholische Jugend das Waldbad so tatkräftig erschaffen hat, kam der Volksmund schnell zu dem bis heute gebräuchlichen Namen „Schwarzes Meer“. Heute ist das „Schwarze Meer“ ein Biotop. Die Umgebung des Biotops wurde von zwei Bürgern der Stadt, Günther Weyer und Paul Fries in Privatinitiative hergerichtet. Natürlich planschten und kraxelten die begeisterten Kinder nicht im „Schwarzen Meer“ (Biotop!), sondern ausgiebig im benachbarten Brexbach. Durch die herrliche Wildheit des Brexbachs an dieser Stelle zeigt er sich als idealer Wald-Wasser-Spielplatz und so verging auch an diesem Freitag die Zeit wieder wie im Flug. Viel zu schnell mussten sich die Hortkinder wieder auf den Heimweg machen und gingen so etwas müde, aber glücklich ausgepowert ins verdiente Wochenende.

Kinder im Alter zwischen 6 und 14 Jahren können im Kinderhort angemeldet werden. Anmeldungen sind von Mo.-Fr. im Kinderhort “Zweite Heimat” möglich. Weitere Infos beim Leiter der Einrichtung Herrn Werner Bayer unter der 02624 7257.

Herzlich Willkommen, schön, dass ihr da seid!

Veröffentlicht Veröffentlicht in Blog

Pünktlich zu Beginn des neuen Schuljahres begrüßt der Kinderhort „Zweite Heimat“ Höhr-Grenzhausen die neuen Kinder recht herzlich. Sowohl das Team als auch die „Alten Hasen“ tun in diesen Tagen alles, um den „Neuen“ den Hortalltag mit all seinen Regeln zu erklären und zu zeigen, was alles an gemeinsamen Aktivitäten drinnen und draußen möglich ist. Alle „Neuen“ sollen ja gut ankommen und den Hort als angenehmen Ort erleben. Im Hort soll sich jedes Kind wohl fühlen und das Gefühl haben, wertgeschätzt zu sein. Dazu braucht es natürlich in erster Linie einen freundlichen Umgangston untereinander und das Empfinden, dass jedes Kind so angenommen wird, wie es ist. Auf dieser Ebene der gegenseitigen Wertschätzung und Akzeptanz können sowohl die Hortkinder als auch das pädagogische Team ihre gemeinsame Zeit im Hort genießen und gemeinsam wachsen. In diesem Sinne heißt es also im Hort: „Wir freuen uns auf die gemeinsame Zeit mit euch!“

Kinder im Alter zwischen 6 und 14 Jahren können im Kinderhort angemeldet werden. Anmeldungen sind von Mo.-Fr. im Kinderhort “Zweite Heimat” möglich. Weitere Infos beim Leiter der Einrichtung Herrn Werner Bayer unter der 02624 7257.

Wer kennt den Unterschied zwischen OCG und TCG?

Veröffentlicht Veröffentlicht in Blog

Trotz heißer Temperaturen trafen sich in letzten Wochen viele kartenbegeisterte YU-GI-OH! Fans im Jugendhaus, zum wöchentlichen YU-GI-OH!-Stammtisch. An großen Tischen haben alle Spieler im Raum Platz und spielen mit Begeisterung ihre Duelle! Zwischendurch fallen Begriffe wie OCG oder TCG. OCG heißt Offical Card Game, dies wird in Japan gespielt. TCG heißt Trading Card Game, dieses wird außerhalb Japans gespielt. Es ist immer wieder schön mitzuerleben, dass sich Personen aller Altersgruppen zum gemeinsamen Spielen, Tauschen und einfach Spaß haben immer wieder mittwochs im Jugendhaus einfinden. Gerade auch YU-GI-OH! Neulinge kommen immer wieder auf ihre Kosten, indem sie von den „alten Hasen“ die Karten und ihre Effekte erklärt bekommen. Der YU-GI-OH!-Stammtisch findet immer mittwochs ab 16 Uhr im Jugend- und Kulturzentrum „Zweite Heimat“ statt. Alle sind herzlich willkommen!

be fruity, fresh and fit

Veröffentlicht Veröffentlicht in Blog

Seit einigen Wochen bekommt das Jugendhaus “Zweite Heimat” in Höhr-Grenzhausen Obst und Gemüsespenden für den “Offenen Treff”. Diese Lebensmittelspenden erhält die Institution großzügigerweise von der Firma Netto in Höhr-Grenzhausen gespendet. Ob Obstquark, Smoothies oder pur – die Kids sind sich einig, dass gesunde Ernährung nicht nur schmeckt sondern sogar Spaß beim Zubereiten machen kann. So wird das Thema „Gesunde Ernährung“ ganz einfach und anschaulich aufgearbeitet! Kommt doch mal vorbei und überzeugt euch selbst von unseren gesunden Angeboten!

Alle Jahre wieder: Ein neues Gesicht im Kinderhort

Veröffentlicht Veröffentlicht in Blog
Svetlana Röder – Anerkennungsjahr

Svetlana Röder wird von nun die Kinder im Kinderhort ein Jahr als Berufspraktikantin im Kinderhort „Zweite Heimat“ begleiten. Der letzte Abschnitt ihrer Ausbildung zur staatlich anerkannten Erzieherin wird dabei unterstützt von der Berufsbildenden Schule Westerburg. Sie selbst kommt aus dem etwa 35 Kilometer von Höhr-Grenzhausen entfernten Neuhochstein im Oberwesterwald. Bei der Auswahl ihrer Praktikumsstelle hat sie sich für den Kinderhort „Zweite Heimat“ entschieden, weil sich mit dem angeschlossenen Jugend- und Kulturzentrum ihrer Meinung nach viele interessante Möglichkeiten für Kinder, Jugendliche und Betreuer bieten. Sie freut sich auf eine schöne und spannende Zeit mit den Kinderhortkindern!

Erfolgreiche Meuterei!

Veröffentlicht Veröffentlicht in Blog

Die Meuterei ist vorbei. Alle Piratenkids wurden gesund und munter an ihre Eltern zurückgegeben.
Danke an fast 200 mutige Piraten, die furchtlos an den beiden Freizeitwochen teilgenommen haben. Es hat uns piratenmäßigen Spaß gemacht. Ihr seid klasse gewesen!

 

Endlich Ferien im Kinderhort!

Veröffentlicht Veröffentlicht in Blog

Wie alle Kinder freuen sich auch die Kinder unseres Kinderhortes riesig auf die Sommerferien. Leider werden nicht alle Hortkinder nach den Ferien wieder in den Hort kommen, da sie zu Beginn des neuen Schuljahres in weiterführende Schulen mit Ganztagsschule wechseln werden. Natürlich wird dieser Abschied gebührend gefeiert und Besuche sind natürlich jederzeit möglich und von allen verbleibenden Kindern und vom Team erwünscht. Aber nicht nur schwere Abschiede stehen ins Haus, nein, neue Kinder dürfen nach den Ferien begrüßt werden und auch diese werden mit einer fröhlichen Feier im Hort begrüßt und aufgenommen. Aber jetzt stehen erst einmal für Kinder und Team die Ferien ins Haus. Nach dieser Sommerpause geht es aber auch nicht sofort mit Schul- und Hortalltag wieder los, sondern mit zwei Wochen Ferienfreizeit am “Flürchen“, so wird der Neubeginn sanft und entspannt eingeleitet.
Das Team des Kinderhortes „Zweite Heimat“ wünscht allen Kindern und Eltern eine entspannte Urlaubszeit und viele gute Erlebnisse und Begegnungen.