We love HipHop!

Veröffentlicht Veröffentlicht in Blog

Arda Okuklu, 12 Jahre, hat es endlich geschafft!!!
Seit dem 16 November ist er Deutscher Meister in der Kategorie Solo Kids in der DTHO! Arda hat 36 weitere Tänzer “geschlagen” und konnte in der Meisterklasse sein Können unter Beweis stellen und siegen!
Als wäre das nicht spektakulär genug hat Arda mit seiner Duopartnerin Anna Gorte, 10 Jahre, aus Koblenz den nächsten Titel in der Kategorie Duo Kids gewonnen! Sie haben den 1. Platz in der Meisterklasse erreicht und haben 17 weitere Duos hinter sich gelassen!

Danke an unseren Trainer Gabriel Hermes der Arda unter anderem in unserem Tanzstudio up2move in HöhrGrenzhausen unterrichtet und auf diese Meisterschaft vorbereitet hat. Ihr seid alle ganz große Klasse!

Passt nicht – gibt’s nicht!

Veröffentlicht Veröffentlicht in Blog

20. Höhr-Grenzhäuser Frauensachenflohmarkt mit neuem Besucherrekord

Pünktlich zum 20. Jubiläum des Höhr-Grenzhäuser Frauensachenflohmarktes am Samstag, den 19. Oktober 2019 konnten die Organisatorinnen einen neuen Besucherrekord verzeichnen. Entsprechend viele Schätze – rund 2700 an der Zahl – haben an diesem Tag die Besitzerin gewechselt. Second-Hand-Shopping ist nicht nur trendy, sondern auch umweltbewusst und macht Spaß, wie mehrere hundert Frauen am vergangenen Samstag bewiesen.
Bereits im Vorfeld, zu Beginn der Startnummernvergabe zeichnete sich ein weiterhin steigendes Interesse daran ab, denn schon nach 8 Stunden waren alle verfügbaren Startnummern vergeben. Als dann am 19.10.2019 um Punkt elf Uhr die Tür geöffnet wurde, gingen die Käuferinnen ihrer Shopping-Lust in vollen Zügen nach. Auf den nach Größen angeordneten Tischen türmten sich Modefundstücke aller Art. Originelles, Aktuelles, Stilbrüche oder Vintage luden ein zum Wühlen, Anfassen und Anprobieren. In diesem Herbst bot sich den Käuferinnen wieder ein umfangreiches und vielseitiges Angebot an Kleidung, Schuhen, Handtaschen und Accessoires. Und so konnten sich die zufriedenen Organisatorinnen des Jugend- und Kulturzentrums „Zweite Heimat“ und des AWO Ortsvereins Höhr-Grenzhausen dann auch über einen Umsatz in Rekordhöhe freuen.

Ein besonderer Dank gilt zudem den vielen Helfern, die jedes Mal durch ihr großes Engagement wesentlich zum Erfolg des Frauensachenflohmarkts beitragen.

Der 21. Frauensachenflohmarkt für Frühjahr- und Sommerkleidung findet am 28.03. 2020 statt. Infos gibt es wie gewohnt unter Tel 02624/7257 (Jugend- und Kulturzentrum „Zweite Heimat“ , im Netz unter www.juz-zweiteheimat.de oder Tel. 02624/ 7159 (AWO Ortsverein Höhr-Grenzhausen).

Krimidinner in der „Zweiten Heimat“ Wer war´s? – Spürnasen im Einsatz

Veröffentlicht Veröffentlicht in Blog

Ein schockierendes Ereignis erschütterte vergangene Woche die beschauliche Insel Eiland nahe Höhr-Grenzhausen. Der als „der Insulaner“ bekannte Bewohner der Insel war über Nacht spurlos verschwunden. Zum Glück traf sich zum gleichen Zeitpunkt eine hochmotivierte Spürnasentruppe zum Krimidinner im Jugend- und Kulturzentrum „Zweite Heimat“. Bepackt mit großartigem Kombinationsvermögen und herausragendem Spürsinn machte sich die gesamte Truppe sogleich auf Spurensuche. Dabei wurden Verdächtige verhört, Aussagen verglichen, Rätsel gelöst und Fakten kombiniert. War es der Bäcker, der Leuchtturmwärter oder der Buchhändler? Welche Rolle spielt der Bürgermeister und sagte die Frau des Buchhändlers wirklich die Wahrheit?
Hängt das Verschwinden des Insulaners vielleicht mit dem sagenumwobenen Schatz der Insel Eiland zusammen? Und wer hat die Teile der ominösen Botschaft gestohlen, die zum Schatz führen sollen? Nach einem zweistündigen Verhör- und Ermittlungsmarathon konnte die Botschaft entschlüsselt, der Insulaner befreit und der Schatz mit Hilfe des Leuchtturmwärters gehoben werden. Das anschließende gemeinsame Dinner brachte dann mit Pizza und Eis die wohlverdiente Stärkung. Nicht nur den Kindern, auch der achtköpfigen Schauspielergruppe bestehend aus Haupt- und Ehrenamtlichen der „Zweiten Heimat“, hat es riesig Spaß gemacht. Wir freuen uns schon auf das nächste Mal.

Vorsicht heiß!

Veröffentlicht Veröffentlicht in Blog

Brandmalerei auf Holz im Kinderhort „Zweite Heimat“
Nicht unbedingt voll im Trend, jedoch zurzeit für die Kinder des Kinderhortes total angesagt, ist die uralte Kunst der Brandmalerei, auch Pyrographie genannt. Pyrographie ist Altgriechisch und bedeutet „Schrift mit Feuer“. Seit den Anfängen der Zeit übten die verschiedenen Kulturen der Ägypter und einige Afrikanische Stämme diese „Feuerkunst auf Holz“ aus, wurde durch Meister wie Dürer und Rembrandt weiterentwickelt und fand ihren historischen Höhepunkt in der viktorianischen Epoche bis zu Beginn der Art & Craft Bewegung in England (Mitte des 19. Jahrhunderts bis etwa 1920). Zu Beginn der Geschichte der Brennkunst wurde natürlich mit im Feuer erhitzten glühenden Metallspitzen gebrannt, die Hortkinder arbeiten heute selbstverständlich mit modernen elektrischen Brandmalkolben, die ab Mitte des 20. Jahrhunderts entwickelt wurden. Trotz dieser modernen Geräte bleibt selbstverständlich die Gefahr einer Verbrennung, aber dank ständiger Erklärungen, Warnungen und Arbeit nur in intensiv beaufsichtigten Minigruppen (2-3 Kinder gleichzeitig) gingen die Arbeiten bisher ohne nennenswerte
Verletzungen von statten und es wurden gewiss schon viele kleine Kunstwerke gebrannt. Vielleicht werden sich die Kinder des Kinderhortes „Zweite Heimat“ bald auch an etwas größere Projekte wagen? Vielleicht könnte dies auch das Weihnachtsgeschenkprojekt werden? Auf jeden Fall eine großartige Erfahrung mit einer uralten Handwerkskunst für die Hortkinder.

HipHop-Tänzer aus Höhr-Grenzhausen sind NRW-Meister

Veröffentlicht Veröffentlicht in Blog

Die zwei Hip-Hop Tänzer Arda Okuklu und Finn Debus aus dem Tanzstudio up2move des Jugend- und Kulturzentrum “Zweite Heimat” in Höhr-Grenzhausen haben es geschafft. Beide sind Nordrhein-Westfalen Meister in der Kategorie Solo. Arda hat mit 12 Jahren bei den Solo Kids teilgenommen und Finn Debus ist mit 17 Jahren bei den Juniors 2 angetreten. Als wäre das noch nicht genug, hat Arda Okuklu mit seiner Duo Partnerin Anna Gorte aus Koblenz den NRW Meistertitel in der Kategorie Duo Kids gewonnen. Auch Finn Debus und Theresa Gebauer, seine Duo Partnerin aus Neuwied, waren erfolgreich und haben den 2. Platz belegt und sind somit Vize-NRW Meister in der Kategorie Duo Juniors 2. Gecoacht wurden alle von unserem Trainer Gabriel Hermes, der an dem Tag als Juror für die Kategorie Formationen eingeteilt war. Insgesamt hat Gabriel mit seinen Tänzer fünf Titel, einen Vizetitel und vier Bronzemedaillen in der Masterclass gewonnen. Auch in der A- & B-Class haben Newcomer Tänzer seiner Turniergruppe einige Medaillen gewinnen können.

Zwei Herbstferienwochen im Matsch!

Veröffentlicht Veröffentlicht in Blog

Das waren zwei Wochen Herbstferienfreizeit! Wir hatten trotz des Regens mega viel Spaß mit allen Kids. Was das bedeutet, könnt ihr euch unter anderem in diesem Video anschauen!
Danke auch an alle Eltern, die so fleißig jeden Abend Schuhe getrocknetMatschhosen entmatscht und die Wäsche ihrer Kinder gewaschen und wieder getrocknet haben.

 

Zeit zum Abschied nehmen und Danke sagen

Veröffentlicht Veröffentlicht in Blog

Das Team und die Kinder des Kinderhortes „Zweite Heimat“ in Höhr-Grenzhausen mussten sich nach einem Jahr von der bisherigen Anerkennungspraktikantin Frau Angelina Schneider trennen, da Frau Schneider ihren letzten Ausbildungsabschnitt zur staatlich anerkannten Erzieherin erfolgreich abgeschlossen hat. Inzwischen hat sie ihre erste Stelle nach Ausbildungsabschluss angetreten, aber vorher haben die Kinder, das Team und Frau Schneider noch einen tollen Nachmittag gemeinsam verbracht. Es wurden die (wahrscheinlich leider) letzten Wasserspiele dieses Jahres genossen, gemeinsam lecker gegessen und natürlich auch in Erinnerungen gekramt, denn in so einem gemeinsamen Jahr erlebten alle Beteiligten natürlich auch eine Menge tolle Sachen gemeinsam. Der Abschied fiel allen schwer, aber Frau Schneider beschenkte alle mit sehr liebevollen und persönlichen Kleinigkeiten, um einen schönen Abschluss zu gestalten und die Abschiedssituation positiv zu gestalten. An dieser Stelle nochmals vielen Dank für dieses gemeinsame Jahr und alle gemeinsamen Erlebnisse, die möglich waren, sagen die Hortkinder und das Team des Kinderhortes „Zweite Heimat“.

Finale am Kannenofen – Musikreihe begeisterte!

Veröffentlicht Veröffentlicht in Blog

Der Treffpunkt Kannenofen feierte am vergangenen Mittwoch sein großes Finale für das Jahr 2019. Bei dem außergewöhnlichen Abend traf dieses Mal DJ G.I.D auf Liedermacher Markus Fischer. Der zunächst poetische Abend wandelte sich schnell dank „cooler Tanzmusik“ vom Plattenteller in einen lauen Sommerabend zum chillen, grooven und tanzen!

Die Veranstaltungsreihe begeisterte an insgesamt sechs völlig unterschiedlichen Abendenden in den Sommermonaten hunderte von Höhr-Grenzhäusern und andere Besucher aus Nah und Fern. Gelungen war das Konzept, denn neben den musikalischen Darbietungen stand auch immer die Illumination des alten Kannenofens am Töpferplatz im Mittelpunkt der Abende und bot so ein ganz besonderes Ambiente im Herzen von Höhr-Grenzhausen, zwischen alter Töpfertradition und modernen Sommerabenden in der Innenstadt. Alle Besucher begrüßten auch die wunderbare Gelegenheit sich gemeinsam zu treffen, zu unterhalten und einen schönen Sommerabend mit guten Gesprächen bei angenehmer Musiklautstärke zu verbringen. Die Musiker von Timo Ickenroth und Wolfram Schmitz als Smart Jazz Duo über die Blues-Rockband Blue Stroke, Markus Fischer von Bärenspiel mit Melanie Gisch sowie Baggy Schmitt von den Bobbin Baboons, Mona Lay von den Smooth Operatorz sowie DJ G.I.D. waren ebenso begeistert von der tollen Atmosphäre und dem begeisterten Publikum.


Eine Veranstaltungsreihe, die hoffentlich auch im Jahr 2020 so fortgesetzt werden kann.

Boys only!

Veröffentlicht Veröffentlicht in Blog

“Boys only!” Das war das Tagesmotto im „Treff34“ in Höhr-Grenzhausen Ende August. Einen gesamten Samstagnachmittag übernahmen die Jungs, im Alter von 7 bis 54 Jahren, das Kommando und konnten sich mal richtig austoben. Die Playstation lief heiß – genauso wie die Teilnehmer des großen Tischkicker-Turniers, welches den Emotionen eines richtigen Fußballspiels in nichts nachstand. Immerhin ging es um einen Gutschein für den Treff-Kiosk, an dem sich mit Eis, Schokolade und Gummibärchen eingedeckt werden kann. Während einer gemeinsamen Siegerehrung wurde schließlich Pizza verspeist und der Tag gemeinsam beendet. Das Team des „Treff34“ freut sich über die zahlreiche Teilnahme und plant nun ein weiteres Tischkicker-Turnier im September, in welchem dann auch die Mädels zeigen können, was sie drauf haben.

Auf zum Schwarzen Meer und das an einem einzigen Nachmittag

Veröffentlicht Veröffentlicht in Blog

Freitage sind tolle Tage, finden auch alle Kinder des Kinderhortes „Zweite Heimat“, keine Hausaufgaben und oft spannende Ausflüge. Diesmal ging es bei herrlichem Wetter zum „Schwarzen Meer“ und dies ging bewiesenermaßen wirklich an einem einzigen Nachmittag. Natürlich wissen die meisten Leserinnen schon längst, dass auch Höhr-Grenzhausen ein „Schwarzes Meer“ zu bieten hat und dies einen Besuch wert ist, so finden jedenfalls die Hortkinder. In den 20er und 30er Jahren des vergangenen Jahrhunderts entstand ein Waldbad, welches von der katholischen Jugend aus Höhr erbaut wurde. Wer sich schon immer gefragt hat, woher dieser Name eigentlich stammt, der kann an dieser Stelle, dank der Hilfe von Herrn Jürgen Johannsen Aufklärung
erhalten. Da die katholische Kirche traditionell mit der Farbe „Schwarz“ verbunden wird und die katholische Jugend das Waldbad so tatkräftig erschaffen hat, kam der Volksmund schnell zu dem bis heute gebräuchlichen Namen „Schwarzes Meer“. Heute ist das „Schwarze Meer“ ein Biotop. Die Umgebung des Biotops wurde von zwei Bürgern der Stadt, Günther Weyer und Paul Fries in Privatinitiative hergerichtet. Natürlich planschten und kraxelten die begeisterten Kinder nicht im „Schwarzen Meer“ (Biotop!), sondern ausgiebig im benachbarten Brexbach. Durch die herrliche Wildheit des Brexbachs an dieser Stelle zeigt er sich als idealer Wald-Wasser-Spielplatz und so verging auch an diesem Freitag die Zeit wieder wie im Flug. Viel zu schnell mussten sich die Hortkinder wieder auf den Heimweg machen und gingen so etwas müde, aber glücklich ausgepowert ins verdiente Wochenende.

Kinder im Alter zwischen 6 und 14 Jahren können im Kinderhort angemeldet werden. Anmeldungen sind von Mo.-Fr. im Kinderhort “Zweite Heimat” möglich. Weitere Infos beim Leiter der Einrichtung Herrn Werner Bayer unter der 02624 7257.