Alles Theater!

Veröffentlicht Veröffentlicht in Blog

Die Projektgruppe unseres Kinderhortes hatte am vergangenen Donnerstag ihren großen Tag. Unter dem Motto ,,Superhelden und Ninja” führten sie ihr lange vorbereitetes Theaterstück auf. Dies fand in unserer „Tenne” statt. Das Projekt startete bereits im Januar. Über Monate beschäftigten sich die Kinder mit der Entwicklung der Texte, dem Zusammenstellen der Kostüme und mit der Erstellung der Bühnenbilder. Mit enormer Ausdauer und viel Spaß probten sie ihr Stück. Sowohl der altbekannte Spiderman als auch die neuen TV Superhelden wie z.B. Lady-Bug fanden ihren Platz in dem Theaterstück. Doch am meisten beschäftigte die Kinder die Frage, welcher ihrer Lieblingshelden nun der Stärkste sei. Am Ende des Stücks wird klar, dass jeder etwas anderes gut kann und man zusammen noch viel stärker ist. So retten Superhelden und Ninja gemeinsam die Welt. Mit der Aufführung schließt die Berufspraktikantin, Frau Angelina Schneider, ihr Abschlussprojekt als Teil der Erzieherausbildung ab.

Kids & Co – Das Hüpfburgenfest für die ganze Familie

Veröffentlicht Veröffentlicht in Blog

Wow, was ein toller Tag! Danke an alle Kids, die dabei waren. Ihr habt Kids & Co 2019 zu einem tollen Event an diesem Sonntag gemacht!!! Danke auch an den Wettergott, der wohl laut Augenzeugenberichten die Ortschaften um uns herum gut nass gemacht hat, uns aber verschont hat – wir konnten sogar alles trocken wieder einpacken. Wer möchte, kann uns am 26. Mai 2019 beim Kreisfamilienfest in Wallmerod direkt nochmal besuchen kommen.

Kleine Köche und Genießer im Jugendtreff Hillscheid

Veröffentlicht Veröffentlicht in Blog

Viele Bratkartoffelfans versammelten sich zur Kochaktion in unserem Jugendtreff in Hillscheid. Es wurde geschnippelt, gebraten, gewürzt, probiert und für gut befunden. Nachdem der Hunger gestillt war, ging es dann mit Spiel und Spaß weiter.

„Treffpunkt Kannenofen“ legt frostigen Start hin – Premiere gelungen

Veröffentlicht Veröffentlicht in Blog

Ein gelungener Auftakt war der erste „Treffpunkt Kannenofen“ Mitte Mai. Pünktlich zum Ende der Eisheiligen war das Wetter immer noch „frostig“ wovon sich zahlreiche Besucher der Auftaktveranstaltung nicht abhalten ließen.


Das Smart Jazz Duo um Timo Ickenroth und Wolfram Schmitz spielten erstklassigen Jazz, der bei den Zuhörern auf Begeisterung stieß. Bei angenehmer Lautstärke konnten so gute Gespräche geführt werden und der Abend bei einem leckeren Getränk oder etwas zu Essen genossen werden. Der „Treffpunkt Kannenofen“ feierte so eine gelungene Prermiere und wird hoffentlich bei einem der nächsten Termine von lauen Sommerabendenden begleitet.
Der nächste Termin ist am 29. Mai steht dann ganz im Zeichen von BlueStroke – Blues, Rock and more – hoffentlich dann bei sommerlichen Temperaturen.

Ein gelungener Auftakt war der erste „Treffpunkt Kannenofen“ Mitte Mai. Pünktlich zum Ende der Eisheiligen war das Wetter immer noch „frostig“ wovon sich zahlreiche Besucher der Auftaktveranstaltung nicht abhalten ließen.


Das Smart Jazz Duo um Timo Ickenroth und Wolfram Schmitz spielten erstklassigen Jazz, der bei den Zuhörern auf Begeisterung stieß. Bei angenehmer Lautstärke konnten so gute Gespräche geführt werden und der Abend bei einem leckeren Getränk oder etwas zu Essen genossen werden. Der „Treffpunkt Kannenofen“ feierte so eine gelungene Prermiere und wird hoffentlich bei einem der nächsten Termine von lauen Sommerabendenden begleitet.
Der nächste Termin ist am 29. Mai steht dann ganz im Zeichen von BlueStroke – Blues, Rock and more – hoffentlich dann bei sommerlichen Temperaturen.

Ein Samstag ganz unter Mädels – Mädchentag im Treff34

Veröffentlicht Veröffentlicht in Blog

Am ersten Maiwochenende wurde der „Treff34“ in Höhr-Grenzhausen zur jungsfreien Zone. Einen ganzen Nachmittag gehörten die Räumlichkeiten in der Rheinstraße nur den Mädels – und das wurde voll ausgekostet. Nach einem alkoholfreien Willkommenscocktail wurde das Beauty-Programm gestartet. Die Mädchen und Frauen im Alter von 6 – 46 Jahren wurden zu Frisörinnen, Kosmetikerinnen und Nageldesignerinnen und die Ergebnisse konnten sich mehr als sehen lassen! Zwischendurch wurde getanzt, gequatscht und gelacht. Am Abend gab es schließlich Pizza für alle, die während eines lustigen Films gemeinsam verspeist wurde. Das Team des Treff34 ist mit der Teilnahme sehr zufrieden und plant auch schon einen Tag nur für Jungs, der im Sommer stattfinden wird. Dann heißt es “Boys only”!

Einfach mal Abschalten mit Fantasiereisen

Veröffentlicht Veröffentlicht in Blog

Das war das Motto im Jugendtreff Hillscheid. Nachdem die Kinder bei einer Klangschalenreise richtig entspannen konnten, durften sie anschließend noch die “Magie” der Klangschalen selbst testen. Eine tolle Erfahrung und es wird sicherlich ab und an wieder solch eine Auszeit geben.

Neues vom YU-GI-OH! Stammtisch

Veröffentlicht Veröffentlicht in Blog

Wöchentlich findet immer mittwochs ab 16 Uhr bei uns im “Offenen Treff” der YU-GI-OH! Stammtisch statt. Kartenbegeisterte YU-GI-OH! Fans treffen sich mit ihren Karten in der „Tenne“ des Jugendhauses. Es wird viel gelacht, sich „duelliert“ und Karten werden getauscht. Ob Anfänger oder Fortgeschrittene, es wird über Spielregeln diskutiert oder über die neuesten Karten philosophiert.

Der YU-GI-OH! Stammtisch ist eine tolle Gelegenheit, bei der es vollkommen egal ist, welchen „Wissensstand“ jeder Einzelne hat. Es geht um den Spaß und das gemeinsame Zusammensein. Während der gemeinsamen Zeit ergaben sich immer wieder neue Duell-Konstellationen.

Möchtest du mit deinen Karten auch mal dabei sein? Möchtest du Näheres über die Karteneffekte erfahren? Möchtest du die Macht der Karten spüren? Dann mach dich auf und komm‘ mittwochs, ab 16 Uhr ins Jugendhaus “Zweite Heimat” und mach mit!

Schon wieder ein Diamantenraub im Jugendhaus

Veröffentlicht Veröffentlicht in Blog

Erneut wurden im Jugendhaus „Zweite Heimat“ Diamanten gestohlen. Der Hintergrund: Aufgrund der hohen Nachfrage beim letzten Krimidinner für Kids wurde kurzfristig ein Zusatztermin angeboten. Erneut wurde die wertvolle Diamantenschnecke der Der Herzogin von Jutzingen entführt und die Kids mussten mit Hilfe verzwickter Rätsel und Aufgaben den Täter entlarven. Dabei wurden ihnen von dem Entführer der Diamantenschnecke zahlreiche Aufgaben gestellt, die es zu lösen galt. Am Ende des Abends wurde das Hausmädchen Lena überführt. Sie entschuldigte sich, und versprach so etwas nie wieder zu tun. Mit einem gemeinsamen königlichen Dinner ging dieses Krimi Dinner zu Ende.

Die Kids waren sich einig: „Das war richtig gut investierte Freizeit an einem Freitag Abend. Es hat Spaß gemacht und spannend war es auch.”

4 Bilder 1 Wort – Neues Lieblingsspiel im Kinderhort

Veröffentlicht Veröffentlicht in Blog

In den letzten Wochen sieht man in unserem Kinderhort ständig kleinere und auch größere Gruppen von Kindern um ein winziges Tablet sitzen und aufgeregt, ja fast wild miteinander kommunizieren. Eigentlich gibt es im Hort die feste Regel, dass nur alle zwei Wochen ein sogenannter „E-Tag“ möglich ist, „E-Tag“ bedeutet in diesem Fall, dass nur alle zwei Wochen eine Nachmittagsfreizeiteinheit (ca. 1,5 Stunden) mit elektronischen Spielgeräten, (z.B. Handyspiele, Nintendo usw.) möglich ist. Tja, eigentlich wird diese Regel auch eingehalten, aber beim neuen Lieblingsspiel der Hortkinder gibt es fast täglich Ausnahmen, weil das pädagogisch zu vertreten ist, findet das Hortteam.

Worum geht es bei diesem Spiel? Die Spielidee ist denkbar einfach, in vier verschiedenen Bildern versteckt sich ein Begriff, der in allen Bildern vorkommt und gefunden werden muss. Hört sich simpel an, ist es auch meistens, aber eben nur meistens. Hier kommen dann die Gründe ins Spiel, warum dieses Spiel im Hort Ausnahmestatus genießt, es fördert den Wortschatz, die Satzbildung, das logische Denken, ermöglicht das Kennenlernen von bisher unbekannten Gegenständen und Zusammenhängen, Rechtschreibung wird gefestigt, gelingende Kommunikation ist unumgänglich und oft muss ein Konsens gefunden werden und es macht einen Riesenspaß, wenn es gelingt. Sollte es einmal nicht gelingen, können die im Spielverlauf durch richtige Lösungen erworbenen Münzen eingesetzt werden, um einzelne Buchstaben zu kaufen und eine Lösung zu ermöglichen. Mit richtig gelösten Rätseln steigt dann auch der Level und die Rätsel werden anspruchsvoller, hier hilft dann manchmal nur noch der Joker „Erzieherin“. Mittlerweile wird dieses Spiel von mehr als 250.000.000 Menschen weltweit in 8 Sprachen gespielt und nicht nur Kinder des Hortes „Zweite Heimat“ können dies gut verstehen, auch das Team ist begeistert von diesem gemeinsamen Rätselfieber.

Lust auf Zoo? Auf jeden Fall!

Veröffentlicht Veröffentlicht in Blog

Aufregende Familienfahrt in den Burgers Zoo in Arnheim

Am ersten Maiwochenende startete eine 40-köpfige Gruppe im Schneetreiben am Keramikmuseum in Höhr-Grenzhausen in Richtung Niederlande mit dem Ziel „Burgers Zoo“ in Arnheim.
Die Familienfahrt war bereits die vierte Kooperationsveranstaltung dieser Art der Kreisverwaltung des Westerwaldkreises und des Jugend- und Kulturzentrum „Zweite Heimat“.

Im Laufe der dreistündigen Fahrt besserte sich das Wetter, so dass die Gruppe zunächst im Sonnenschein den Aufenthalt im Tierpark, lautstark begrüßt von einer großen Schar Pinguine, starten konnte. Auf der Erkundungstour durch die Tier- und Pflanzenwelt dieser Erde erwarteten die Besucher verschiedene Themenwelten – in- und outdoor, die allesamt beeindruckend und detailreich gestaltet sind. So ging es im Dschungel über wackelige Hängebrücken und an riesigen Wasserfällen vorbei, durch dunkle Höhlen der tierischen Wüstenbewohner bis hin zu einer faszinierenden und farbenfrohen Ozean-Unterwasserwelt. In den ebenfalls in einer Halle untergebrachten „Mangroven“ konnte man neben einer üppigen Pflanzenwelt, farbenprächtige Schmetterlinge aller Art bewundern. Die großflächige Anlage führte dann noch vorbei an Elefanten, Giraffen, Gorillas, Nashörnern, Löwen, Flamingos, Zebras und ganz, ganz vielen anderen Tieren dieser Erde. „Das große Haifischbecken und die Fische, die im Dunkeln leuchten, das fand ich am besten“ so das Statement eines siebenjährigen, sichtlich begeisterten Besuchers. Er verriet dann noch, dass er nach dem Mittagessen den Indoor-Spielplatz ausgiebig getestet hat und der sei „Sehr cool!“ gewesen.

Der sechsstündige Besuch verging wie im Fluge und brachte nach einer reibungslosen Rückfahrt 40 ein wenig müde, aber sichtlich begeisterte Teilnehmer um 20.00 Uhr wieder nach Höhr-Grenzhausen. Die Organisatorinnen Tamara Bürck (Kreisjugendpflege Westerwald) und Karin Probst-Bayer (Jugend- und Kulturzentrum „Zweite Heimat“) sind sehr zufrieden mit der durchweg positiven Resonanz der Teilnehmer und sind sich sicher: Hier waren wir nicht zum letzten Mal!