Blog

Der Alltag im Jugendcafé findet inzwischen online statt

Veröffentlicht

„Discord“ stellt eine übergangsweise Alternative dar
Mit Beginn der Corona-Krise wurde schnell klar, dass auch das Jugendcafé “Tenne” im Jugend- und Kulturzentrum “Zweite Heimat” seine Türen für eine Weile schließen muss.
Doch was tut man, wenn der eigentliche Alltag eines Jugendzentrums aus der echten Begegnung der Kinder und Jugendlichen untereinander in den Räumen der “Zweiten Heimat” nicht mehr möglich ist? Auch diesen Bereich hat das Jugendzentrum nun zeitweise online verlagert und man “trifft” sich bei “Discord”, einem virtuellen Raum, der mit verschiedenen Themenbereichen unterteilt ist, ähnlich also dem echten Jugendtreff, wo man auch in den verschiedenen Bereichen, die unterschiedlichsten Dinge tun kann. Regelmäßig treffen sich als nun hier nicht nur Stammgäste sondern auch andere Neugierige, die einfach mal schauen, was es virtuell so zu “bequatschen” gibt. Headset auf, Videokamera an und los geht`s. Besonders beliebt dabei sind Spiele wie „Skribbl.io“, bei dem es darum geht zu erraten, was die anderen Mitspieler zeichnen, ähnlich dem früheren Montagsmaler-Spiel. Dennoch ersetzt diese Alternative in keinster Weise den “echten” Jugendtreffbetrieb und das ganze Team aus dem Jugendcafé “Tenne” freut sich riesig darauf, alle Besucher hoffentlich ganz bald “live und in Farbe” wiederzusehen. Wer Interesse hat ist unter folgendem Link (https://discord.gg/dpzqF7h) dienstags und donnerstags von 15.0 bis 20.00 herzlich willkommen.

Teilen