Blog

Ein Blick in die Tiefe des Alls

Veröffentlicht

Sterne zum Greifen nah erleben“ bei der Familienaktion des Jugend- und Kulturzentrum „Zweite Heimat“ in der Sternwarte Sessenbach

Ende Januar 2020 besuchte die „Zweite Heimat“ im Rahmen einer Familienaktion in die Sternwarte Sessenbach. „Was sind eigentlich Galaxien? Welche Planeten gibt es in unserem Sonnensystem und wie sehen sie aus? Was sind Meteoriten? Und wie funktioniert eigentlich ein Teleskop?“ So groß das Interesse der Besucher und so vielfältig ihre Fragen, so groß ist auch das Repertoire von Klaus Völkel, Leiter der Sternwarte Sessenbach. Die Beobachtung der Sterne und anderer Himmelskörper, sowie die Faszination der Astronomie erläuterte er in einem fesselnden Vortrag, stets den Fragen der großen und kleinen BesucherInnen angepasst. Nicht nur anschauen, sondern auch anfassen hieß es dann zum Thema Meteoriten, als die BesucherInnen mit echten Meteoritenstücken ein Stück Weltall selbst in die Hand nehmen konnten. Der zweite Teil des Vortrags fand anschließend in der Kuppel des Planetariums statt. Hier erklärte Herr Völkel die Sternzeichen und Konstellationen des Himmels, sowie die Lokalisierung der Sternbilder am Himmel, untermalt von einem kurzen, spannenden Exkurs in die griechische Mythologie. Eine wirkliche Sternstunde, die wir auf jeden Fall wiederholen werden.

Für alle Interessierten findet am Samstag, den 25. April von 10.30 bis 12.00 Uhr eine weitere Exkursion, diesmal zum Thema „Sonnenbeobachtung mit dem Sonnenteleskop“ in der Sternwarte Sessenbach statt. Die Sonne ist der einzige Stern, den man auf seiner Oberfläche beobachten kann. Und genau dies wollen wir in der eineinhalbstündigen Führung einmal intensiv tun.

Das Sonnenteleskop der Sternwarte besteht aus verschiedenen Instrumenten, die jeweils mit Spezialfiltern ausgestattet sind, um einen tiefen Blick auf die Oberfläche der Sonne zu ermöglichen. CCD-Kameras übertragen die beeindruckende Objekte vom Teleskop auf Monitore oder auf die Großbildleinwand im Vortragsraum. Es gibt für groß und klein eine Menge Interessantes und auch Unerwartetes zu entdecken. Als besonderes Bonbon können dann die Bilder, die am Besuchstag entstanden sind, bequem auf einen mitgebrachten USB-Stick geladen werden. Die Kosten betragen 8,-€ / Person. Anmeldung und weitere Infos unter www.juz-zweiteheimat.de oder telefonisch unter 02624/7257.