Blog

Hinaus in den abendlichen Winter-Wald – Familienfackelwanderung mit der „Zweiten Heimat“

Veröffentlicht

Endlich war es wieder soweit: Am späten Freitagnachmittag startete eine 25-köpfige Gruppe von Eltern, Großeltern und Kindern zur Fackelwanderung durch den Höhr-Grenzhäuser Wald. Am Startpunkt “Flürchen” wurden bei Einbruch der Dämmerung die Fackeln angezündet und los ging es zu einer Erkundungstour entlang des Walderlehrspfades. Für besonderes Ambiente sorgte die schön verschneite Landschaft, die die Fackeln noch mehr strahlen ließ. Auf halber Strecke erwartete die Wanderer ein kleiner Imbiss mit Keksen, warmem Kakao und Tee. Noch im Dämmerlicht konnten sich die Kids bei Schneeballschlacht und Rennen austoben, bis dann nach Einbruch der Dunkelheit erneut die Fackeln angezündet wurden und es auf den Heimweg ging.

Der Rückweg gestaltete sich im nächtlichen Wald noch einmal ganz besonders, denn im dämmrigen Licht, im Rauch und Flackern der Flamme wirkte der Wald geheimnisvoll und ganz anders als gewohnt. Aber gemeinsam mit Papa, Mama, Opa und Oma hatten nicht nur die Kinder einen Riesenspaß und stellten abschließend fest: “So macht das Wandern richtig Spaß!”