Jugendparlament Höhr-Grenzhausen


In der Verbandsgemeinde Höhr-Grenzhausen wird es noch in diesem Jahr ein Jugendparlament geben. Ab sofort sind junge Menschen vor Ort aufgerufen, zu kandidieren und sich für die Wahl des Jugendparlamentes im November aufstellen zu lassen.

Der Verbandsgemeinderat Höhr-Grenzhausen hat bereits am 22.06.2020 die Bildung eines Jugendparlamentes beschlossen. Auf Grund der Corona-Pandemie verschob sich die Gründung immer wieder. Nun freuen sich alle Organisatoren des Jugendparlaments (das Jugend- und Kulturzentrum „Zweite Heimat“, die Verbandsgemeindeverwaltung Höhr-Grenzhausen und der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Thilo Becker) auf alle interessierten Kinder und Jugendlichen und deren Beteiligung.

Was macht eine Jugendvertretung wie das Höhr-Grenzhäuser Jugendparlament? Eine Jugendvertretung, wie das Jugendparlament in Höhr-Grenzhausen, vertritt – wie der Name schon sagt – die Interessen der Kinder und Jugendlichen der Verbandsgemeinde.
Es kann über alle Themen beraten, die für Kinder und Jugendliche wichtig sind. Die Ergebnisse seiner Arbeit teilt das Jugendparlament dann der Politik und der Öffentlichkeit mit und tritt so für eine kinder- und jugendfreundlichere Verbandsgemeinde ein.

Welche Rechte und Möglichkeiten hat das Jugendparlament? Das Höhr-Grenzhäuser Jugendparlament kann Veranstaltungen und sonstige Maßnahmen für Kinder und Jugendliche anregen, kann Projekte und Veranstaltungen selbst durchführen und kann Anträge im Verbandsgemeinderat und in Abstimmung mit den Ortsbürgermeistern auch im Gemeinderat/Stadtrat stellen und diese dort erläutern.

Außerdem hat es das Recht, sich bei allen Themen, die für Kinder und Jugendliche wichtig sind, in die Diskussionen einzubringen und die Politiker zu beraten. Es hat das Ziel, dass die Anregungen, Ideen, Wünsche und Bedürfnisse der Jungen mehr Gewicht erhalten. Wer ist das Jugendparlament? Im Kern wird das Jugendparlament von 13 gewählten Kindern und Jugendlichen gebildet.
Die Ernst-Barlach-Realschule plus, das Gymnasium im Kannenbäckerland und die Schillerschule entsenden jeweils 3 Vertreter. Weitere 4 Jugendliche im Alter von 12 – 21 Jahren werden in der Verbandsgemeinde durch eine Online-Wahl von Freitag, 19. November bis Sonntag, 21. November 2021 gewählt.
Wenn sich also jetzt junge Menschen – gemeldet in der Verbandsgemeinde Höhr-Grenzhausen – angesprochen und motiviert fühlen, in einem Team zu arbeiten und die Stadt und Verbandsgemeinde Höhr-Grenzhausen mitgestalten möchten, dann haben sie jetzt die Möglichkeit, für das Jugendparlament zu kandidieren. Die Kandidatur ist ganz einfach. Unter jugendparlament.hoehr-grenzhausen.de kann man seine Kandidatur bis zum 17. Oktober einreichen. Alle Kandidaten werden vor der Wahl über die sozialen Medien, Presse und per Brief an alle Wahlberechtigten bekannt gegeben.

Das “Jugendparlament Höhr-Grenzhausen” wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms “Demokratie leben!” und der Partnerschaft für Demokratie im Kannenbäckerland.

Teilen